[Ich.Bewerbe.Mich.] Interviewreihe – duragIS IT-Consulting GmbH

duragIS-IT-Consulting-GmbH-Logo

Seit über 12 Jahren unterstützt die duragIS IT-Consulting GmbH mit Hauptsitz in Mannheim  ihre Kunden branchenübergreifend und deutschlandweit dabei, die richtigen Personallösungen für Ihre IT-Projekte zu finden.
Unsere Mitarbeiter von XISA haben sich mit dem Unternehmen über die Arbeitswelt, soziale Medien und Fachkräftemangel unterhalten.

Das Interview können Sie auch ganz bequem hier runterladen und offline lesen.

 

 

XISA:
Welche Veränderungen haben Sie in den letzten fünf Jahren in der Arbeitswelt wahrgenommen?

duragIS:
Auch heute noch sind viele Positionen schwer zu besetzen. Ganz besonders trifft das auf Ausschreibungen mit Festanstellung zu. Anscheinend gibt es eine hohe Zahl an Freelancer, die Projekte mit kürzeren Laufzeiten bevorzugen. Daher herrscht auch heute noch aus Sicht der Vermittlung ein Fachkräftemangel.

 

XISA:
Das Thema Fachkräftemangel ist in aller Munde: gibt es 2014 immer noch einen Fachkräftemangel in der IT-Branche?

duragIS:
Ganz klar: Ja! Besonders im Bereich der IT-Festanstellungen.

 

XISA:
Wo liegen eigentlich Ihre Prioritäten bei einer Online-Bewerbung? Muss der Stundensatz unbedingt angegeben werden? Zählen Zertifikate mehr als Referenzen und muss es ein Bewerbungsbild im schicken Anzug sein oder ist das nebensächlich?

duragIS:
Zunächst einmal ist das Foto nicht ganz so wichtig. Natürlich kann das Äußere sehr wohl eine Rolle spielen. Wobei das wirklich abhängig vom jeweiligen Projekt und vom Kunden ist.
Wichtiger sind aber die Referenzen. Die bereits abgeschlossenen Projekte des Freelancers entscheiden stark über die weitere Vermittlung zu den Unternehmen.
Zum Stundensatz: es ist gut, wenn der Stundensatz bereits in der Bewerbung enthalten ist. Das ist jedoch nicht ausschlaggebend. Know-How und Erfahrung sind die wichtigsten Voraussetzungen. 

 

XISA:
Wie sieht es mit dem Format der Bewerbung aus?
Bewerber mit einem CV im Word-Format werden bei der Vergabe von Vakanzen bevorzugt – Mythos oder Fakt?

duragIS:
Mythos! Bewerbungen, die im Word-Format eingereicht werden, können zwar eher und einfacher übernommen werden als PDF-Dateien, trotzdem zählt letztendlich immer die Qualität der Bewerbung.

 

XISA:
Zählen heutzutage überhaupt noch Soft-Skills, also die persönlichen Eigenschaften?

duragIS:
Softkills sind sehr wichtig. Besonders, wenn es sich um Ausschreibungen mit direktem Kundenkontakt handelt. Letztlich muss der Bewerber immer auch in das Team passen.

 

XISA:
Kurz noch zu Social Media: Haben Sie einen positiven Trend zur verstärkten Nutzung von sozialen Medien, wie Facebook und Twitter, bei der Suche nach Bewerbern und Stellen wahrgenommen?

duragIS:
Ja –auf alle Fälle. Wir sind nun auch bei Facebook. Die Vermittlung läuft in der Regel nicht über Facebook, jedoch holen sich viele Experten Informationen über diese Kanäle. Das Smartphone ermöglicht kurze Besuche in den sozialen Medien um sich auf dem Laufenden zu halten.

kommentieren

* Eingabe erforderlich